Hewlett-Packard GmbH

„Mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen ist für uns ein zentraler Wirtschaftsfaktor. Unsere offene Unternehmenskultur hilft uns, tradierte Muster zu durchbrechen und unsere Maßnahmen nachhaltig zu verankern.“

Angelika Gifford, Mitglied der Geschäftsführung und Executive Diversity Sponsor

Consorsbank

„Familienfreundliche Arbeitsbedingungen liegen uns bei der Consorsbank sehr am Herzen. Die gezielte Förderung von Frauen wollen wir noch weiter ausbauen. Teilzeitlösungen und Job-Sharing-Modelle sind beispielsweise mittlerweile Normalität in unseren Besetzungsverfahren. Die FKi-Ergebnisse der letzten drei Jahre sind für uns eine Bestätigung, dass wir uns stetig verbessern.“

Guenter Ott, Head of Division Human Resources

Deutsche Telekom AG

„Wir nehmen die Frauenförderung seit Jahren sehr ernst. Die Vielzahl an Programmen und Initiativen in unserem Unternehmen greifen. Wir steigern nicht nur den Anteil an Frauen in Führungspositionen. Mit dem „Supervisory Readiness Program“ bereiten wir Frauen für Aufsichtsratsmandate vor und sehen auch hier bereits Erfolge. Das bestätigt unser Engagement: auch in der Zukunft wird die Förderung von Frauen für uns ein wesentliches Ziel darstellen.“

Dr. Elke Frank, Leiterin Personalentwicklung

Miele & Cie. KG

„Mehr Führungspositionen mit Frauen zu besetzen, zählt zu den vorrangigen Zielen unserer Personalpolitik. Wir fördern talentierte Mitarbeiterinnen gezielt und bestärken sie in ihren Karriereplänen. In der Familienphase halten wir Kontakt und bieten danach flexible Gleit- und Teilzeitmodelle an. Ein Familienservice unterstützt in Fragen der Kinderbetreuung sowie bei pflegebedürftigen Angehörigen.“

Michael Bruggesser, Personalleiter Miele & Cie. KG

Mehr Frauen in Führungspositionen – so geht es besser

Die wichtigsten Fakten, Strategien und Erfahrungen für Unternehmen.

FKi-Infobroschüre herunterladen

Der Frauen-Karriere-Index in den Medien

Neuester n-tv-Beitrag mit interessantem Blickwinkel auf das Thema Teilzeit und was möglich ist. Wir freuen uns, dass die Erfahrung des FKi aufgenommen wird und das Thema bereichert.

Frauen-Karriere-Index

Unternehmerische Exzellenz entsteht durch die besten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Unternehmen. Die Verantwortung zur Förderung von mehr Frauen in Führungspositionen ist in den Firmen angesiedelt. Innovative Unternehmen wollen wissen, welche Maßnahmen effektiv zu mehr Frauen in leitenden Positionen führen und wie es vermieden werden kann, Frauen und Männer in entscheidenden Lebens- und Karrierephasen zu verlieren. Die Beschaffung, Auswahl und Entwicklung von exzellenten Fach- und Führungskräften ist zukunftsweisend für jeden Betrieb. Umgekehrt möchten Frauen wissen, welche Unternehmen echtes Interesse an ihren Karrieren haben und sich aktiv und konstruktiv mit dem Thema „Frauen und Karrieren unterstützen“ auseinandersetzen. Nicht weniger sind Männer sind an klaren, fairen und transparenten Karrierewegen interessiert.

Der Frauen-Karriere-Index basiert auf objektiven Zahlen, Daten und Fakten und unterstützt namhafte Unternehmen seit bereits 3 Jahren bei der Entwicklung und dem Vergleich von wirkungsvollen Strategien. Der FKi basiert auf einem umfassenden unternehmensinternen Fragebogen, die Veröffentlichung der ersten Ergebnisse erfolgte erstmalig im Juni 2013. Der FKi stellt Unternehmensentscheidern valide KPI–Zahlen zur Verfügung und unterstützt eine sachliche und faktenbasierte Diskussion in den Unternehmen und auch der Öffentlichkeit.

Statements

„Bei Symrise haben wir den Wert familienorientierter Personalpolitik früh erkannt und unser Angebot seitdem kontinuierlich ausgebaut. Frauen fördern wir mit zahlreichen Initiativen in allen Bereichen unseres Unternehmens.“ Dr. Iñigo Natzel

Leiter Personalwesen, Symrise AG

„Die gezielte Förderung von Frauen ist uns schon seit 2010 ein großes Anliegen. Dabei konnten wir seitdem viel erreichen. So hat sich unsere Frauenquote im Management inzwischen von 19 auf 25,6% verbessert.“ Petra Timm

Director Communications, Randstad

„Mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen ist für uns ein zentraler Wirtschaftsfaktor. Unsere offene Unternehmenskultur hilft uns, tradierte Muster zu durchbrechen und unsere Maßnahmen nachhaltig zu verankern.“ Angelika Gifford

Mitglied der Geschäftsführung und Executive Diversity Sponsor, Hewlett-Packard GmbH

„Wir nehmen die Frauenförderung seit Jahren sehr ernst. Die Vielzahl an Programmen und Initiativen in unserem Unternehmen greifen. Wir steigern nicht nur den Anteil an Frauen in Führungspositionen. Mit dem „Supervisory Readiness Program“ bereiten wir Frauen für Aufsichtsratsmandate vor und sehen auch hier bereits Erfolge. Das bestätigt unser Engagement: auch in der Zukunft wird die Förderung von Frauen für uns ein wesentliches Ziel darstellen.“

Dr. Elke Frank

Leiterin Personalentwicklung , Deutsche Telekom AG

Aktuelles

If you can measure it, you can manage it.

Das ist das Credo des FKi seit über 5 Jahren. Mit Plan W und der Süddeutschen Zeitung haben wir einen tollen neuen Medienpartner gewonnen. Darüber freuen wir uns sehr. Die Ergebnisse aus 2016 werden wieder in Februar 2017 bei Bloomberg in Frankfurt...

mehr lesen

Sind Frauen die Vorreiter der Digital Natives?

Das war der Titel unserer Podiums-Diskussion am 13.10.16 auf der herCAREER, der Karriere-Messe für Frauen, die dieses Jahr bereits zum zweiten Mal stattfand. Eingeladen hatten wir dafür Ph.D. Anna Miskiewicz (Director, EMEA Carrier Strategy and 5G Partnerships, Intel...

mehr lesen

Der Frauen-Karriere-Index auf der herCAREER

Mehr Frauen in Führung ist machbar! Das ist das Motto des Frauen-Karriere-Index und seiner Gründerin Barbara Lutz – doch auch zur herCAREER würde er gut passen. Die bereits bei ihrer Premiere sehr erfolgreiche Karrieremesse für Frauen geht 2016 bereits in die zweite...

mehr lesen